Konzept

Kinder am Essenstisch

Die pädagogische Arbeit in der Kindervilla basiert auf dem Situationsansatz. Hier wird davon ausgegangen, dass Kinder in der Lage sind, ihre Entwicklung selbst zu steuern. Ihnen wird zugetraut, selbstbestimmt die Verantwortung über ihr Wohlbefinden und ihre eigene Zufriedenheit zu übernehmen, als Akteure ihrer eigenen Persönlichkeitsentwicklung.

Die Kindervilla bietet dafür den Rahmen. Kinder finden bei uns vielfältige Möglichkeiten zur Selbstentfaltung und zur altersgemäßen Entscheidungsfreiheit. Um ihre Ich-Kompetenz entwickeln zu können, erhalten sie Aufmerksamkeit und Unterstützung bei der Entwicklung ihrer Selbstständigkeit, Selbstwahrnehmung, Sinneswahrnehmung, Sprach- und Kreativitätsentwicklung, ihres Problemlösungsverhaltens, der Entfaltung individueller Anlagen sowie bei der Schulung von Konzentrations- und Lernfähigkeit. Die Kinder lernen, ihre eigenen Gefühle, Bedürfnisse und Interessen zu identifizieren und auch sprachlich zu vertreten.

Verschieden sein - gemeinsam spielen: Sozialverantwortliches Handeln

Die Einübung in sozialverantwortliche Verhaltensweisen ist in der Kindervilla ein zentrales Erziehungsziel. Im täglichen Freispiel wird der respektvolle Umgang miteinander sowie sinnvolles Konfliktverhalten geübt, unterstützt und verselbstständigt.

Gruppenregeln werden nicht nur erklärt, sondern wenn möglich aus der Situation heraus mit den ErzieherInnen neu entwickelt und festgelegt. Kinder und ErzieherInnen nutzen den täglichen Morgenkreis unter anderem als gemeinsames Forum, um Absprachen über Regeln und Grenzen zu treffen. Die Entwicklung und Stärkung der Sozialkompetenz des Kindes steht hierbei im Vordergrund.

Die Kindervilla-Tage und -Wochen sind in verschiedene Schwerpunkte gegliedert, die aber entsprechend der gemeinsamen Absprache zwischen Erziehern und Kindern flexibel gestaltet werden und auch individuelle Angebote je nach Interessen der Kinder beinhalten.

Der Kindervilla-Tag

Ab 7.30/8.00 Bringen der Kinder, freiwilliges Frühstück, Zähneputzen, Freispiel

09.30 Morgenkreis

11.00 Ausflug, Turnen, "Kleine Forscher"-Angebot, Freispiel etc.

12.30 Mittagessen, danach in den Garten

14.00 - 14.30 Erste Abholzeit

15.30 - 16.00 Zweite Abholzeit

Die Kindervilla-Woche

Montag: Ausflugtag z.B. zu anliegenden Spielplätzen oder in die Eilenriede

Dienstag: Turntag. Abwechselnd gehen die Kinder in Gruppen oder gemeinsam zum Sport in eine nahe gelegene Turnhalle.

Mittwoch: Forschertag - in kleinen Gruppen werden naturwissenschaftliche Experimente durchgeführt

Donnerstag: Schulkindertag. Die Schulkinder machen Aktionen zu einem selbstgewählten Thema oder zur Vorschulkinderförderung.

Freitag: Musikvormittag. Die Kinder zaubern nach dem Mittagessen den Überraschungsnachtisch.

Das Kindervilla-Jahr

Im September findet die Kennenlernfahrt für alle Familien auf die Riepenburg statt. Im November feiern alle zusammen das Laternenfest mit selbstgebastelten Laternen, einem kleinem Laternenumzug und anschließendem Beisammensein mit Würstchen und Punsch. Im Dezember ziehen die Wichtel in die Kindervilla ein und erfüllen jeden Tag kleine Wünsche der einzelnen Kinder (wie z.B. Kekse backen oder Bestimmer im Toberaum sein). Außerdem treffen sich die Eltern heimlich an einem Abend, um ein Weihnachtsgeschenk für die Kinder zu basteln.

Im Februar wird Fasching gefeiert, mit einem von den Kindern ausgewählten Motto, nach dem die KiVi geschmückt wird. Im März bzw. April macht der Osterhase eine Extra-Schicht und versteckt schon vor Ostersonntag einige (Schoko-)Eier extra für die KiVi-Kinder.

Im Mai findet das Schlaffest statt, bei dem alle Kinder mit den Erziehern in der KiVi übernachten. Nach der Übung sind alle Kinder fit für die große Kinderladenfahrt im Juni, bei der die Kinder und die Erzieher 3 spannende Tage (und 2 spannende Nächte) auf der Eichenkreuzburg in der Wedemark erleben. Im Juli findet das KiVi Sommerfest mit Basar und Kuchenverkauf statt, bei dem die Kinder (und manchmal auch die Eltern) eine Aufführung einstudieren.

Schließzeiten werden zwischen Eltern und Erziehern abgestimmt. Sie orientieren sich an den Ferien zu Weihnachten/Neujahr sowie 2 Wochen im Juli oder August.